Navigation schliessen
Kooperationspartner:
Der einfache Weg zu Ihrer neuen Praxis in der Allgemeinmedizin in 3 Schritten:
1
Schritt 1 von 3 :
Kostenlose Anmeldung

Jetzt starten
2
Schritt 2 von 3 :
Sorgenfrei ohne Anschreiben

Ganz einfach bewerben
3
Schritt 3 von 3 :
Vorstellungsgespräch

Wiedereinstieg nach der Elternzeit als Arzt

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

Weggegangen - Freiräume vergangen? So oder ähnlich gestaltet sich die Rückkehr aus der Elternzeit für viele Ärzte. Allgemeinmediziner in ländlichen Bereichen haben hier tatsächlich einige Vorteile gegenüber anderen Medizinern. Auch sie sollten aber bereits vor Antritt der Elternzeit auf einige Faktoren achten, um beim Wiedereinstieg in den Berufsalltag keine böse Überraschung zu erleben.

Schwangere Frau
Wie geht es nach der Schwangerschaft in der Elternzeit für Allgemeinmediziner weiter? - CC0, pexels.com

Wiedereinstieg nach der Elternzeit in der Allgemeinmedizin

Unbesetzte Stellen in der Allgemeinmedizin finden sich vor allem im ländlichen Raum in großer Anzahl. Eine logische Schlussfolgerung ist, dass Praxen ihren Angestellten gerne und häufig entgegenkommen und auch nach der Elternzeit mit offenen Armen empfangen. Wo Personalknappheit herrscht, ist das auch häufiger der Fall.
In Kliniken und Großstädten ist der Wiedereinstieg nach der Elternzeit in der Allgemeinmedizin aber schwieriger.

Frischgebackene Väter und Mütter erleben hier immer wieder, dass sie bereits nach wenigen Wochen oder Monaten erarbeitete Freiräume verloren haben. Interessante und begehrte Aufgaben übernehmen die Vertretung oder andere Kollegen. Was übrigbleibt sind Routine und unbeliebte Arbeiten. Vor allem engagierte Ärzte haben also einen Nachteil durch die wertvolle Elternzeit.

Flexibilität findet sich in erster Linie in Hinblick auf die Dauer. Drei, sechs, neun oder zwölf Monate können es sein - abhängig davon, wie die Elternzeit auf die Partner verteilt wird. In progressiven Praxen kann auch ein Wiedereinstieg nach der Elternzeit in die Allgemeinmedizin in Teilzeit möglich sein. In jedem Fall ist die vorherige Absprache sinnvoll.

Was muss ich für den Wiedereinstieg vor der Elternzeit beachten?

Die vertraglich festgehaltene Absprache im Vorfeld zählt. Für Wiedereinstieg, Elternzeit und Allgemeinmedizin sind Verlässlichkeit entscheidend. Die folgenden Punkte sollten daher im Vorfeld zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber vertraglich geregelt werden:

  • Dauer: Wie lange wird eine Vertretung benötigt? Für die Stellenausschreibung ist das ebenso wichtig, wie für die Praxis und die Vertretung selbst. Es sollte also bereits vor der Schwangerschaft klar sein, wie lange sie ausfallen werden.
  • Aufgaben der Vertretung: Erarbeitete Freiräume und Verantwortungen zu verlieren, kann die Karriere erheblich zurückwerfen und sich negativ auf die Arbeitsmoral auswirken. Sind Zeitraum und Art der Vertretung geregelt, entsteht ein solches Problem erst gar nicht.
  • Wiedereinstieg: Elternzeit in der Allgemeinmedizin muss keinen Einbruch in der Karriere bedeuten, wenn der Wiedereinstieg geregelt ist. Wird dieser schrittweise und in Teilzeit erfolgen, damit die Betreuung des Kindes und der Patienten zunächst sanft miteinander vereinbart werden kann? Ist die Betreuung des Nachwuchses abgesichert?

Wichtig ist vor allem, diese Punkte in einem Vertrag festzuhalten und damit verlässliche Sicherheit für beide Seiten herzustellen.

Jobsuche Allgemeinmedizin: Lücken nutzen

Das gilt für beide Seiten. Lücken zu nutzen und Win-Win-Situationen zu schaffen kann Praxen mit Personal- beziehungsweise Ärztemangel ebenso helfen, wie es für Allgemeinmediziner den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erleichtert. Mitarbeiterbindung und eine angenehme, gute Praxiskultur sind vor allem für den Arbeitgeber entscheidend. Und ein Schlüssel zum Erfolg. Für Ärzte mit Kindern wird es einfacher, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren.

Wer Stellenangebote in der Allgemeinmedizin verfasst oder liest, sollte daher auf die folgenden Faktoren achten:

  • Flexibilität: Bietet die Praxis flexible Arbeitszeiten an? Ist z.B. für die Erstellung von Berichten Gleitzeit möglich?
  • Kinderbetreuung: Gibt es Zuschüsse, können Sprechzeiten angepasst werden oder kann sogar eine Betreuung vor Ort gewährleistet werden?
  • Zusicherung von Aufgaben: Sind Freiräume und Aufgaben nach der Elternzeit geregelt oder wird die Vertretung diese übernehmen?

Einige Praxen und Kliniken schrecken davor zurück, Ärzten kurz nach der Elternzeit wieder das gleiche anspruchsvolle Arbeitsfeld wie zuvor zu überlassen. Krankheiten der Kinder und ein Wegfall der Betreuung können einen kurzfristigen Ausfall bedeuten. Praxen können sich durch Stellenangebote in der Allgemeinmedizin deutlich absetzen, wenn sie hierfür entsprechende Alternativen und Lösungen anbieten.

Mehr zum Thema

Alle Themen
Passende Praxen per E-Mail erhalten

Sie sind Allgemeinmediziner und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?


Unverbindliches Angebot erhalten

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner? Finden Sie bei uns den passenden Arzt für Ihre Praxis oder Klinik.

Jetzt unverbindliches Angebot erhalten

Sie sind Allgemeinmediziner und suchen eine neue Stelle?



Verwandte Artikel

Mami.goes.medicine - Mutter, Instagramerin, Medizinstudentin

von Karin aka mami.goes.medicine
Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Mami goes medicine! - Wie groß kann der Traum vom Medizinstudium sein? Für Karin war er so groß, dass sie über 8 Jahre auf ihren Stud... weiterlesen


Weihnachten als Allgemeinmediziner – Zwischen Viren und Adventskalender

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Weihnachten, die Zeit die man lieben und hassen kann. Bald brennt sonntags wieder ein Lichtlein am Adventskranz und jeden Tag verbirgt sich eine andere Überraschung h... weiterlesen



Verteilung Allgemeinmediziner in Deutschland

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Das am 11. Juni 2015 verabschiedete GK- Versorgungsstärkungsgesetz kommt nicht von ungefähr: Die Zahl der älteren Bürger steigt, und auch vor allem die Allgemeinmediziner in D... weiterlesen


Berufseinstieg in die Allgemeinmedizin

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Das Studium gepackt und auch die Suche einer guten Stelle als Weiterbildungsassistent gemeistert - jetzt heißt es nur noch erfolgreich in die Weiterbildung und d... weiterlesen




 
Ihre persönliche Betreuerin
Kristina Hase

"Guten Tag, mein Name ist Kristina Hase und ich bin beim Deutschen Hausarzt Service für das Bewerbermanagement zuständig. Das bedeutet, dass ich mich voll und ganz um Sie und Ihre Wünsche und Vorstellung bezüglich einer neuen Stelle in einer Praxis kümmere.

Ich unterstütze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Praxis. Die kostenlose Anmeldung ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."


Sind Sie überzeugt?

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?

Ihre persönliche Ansprechpartnerin
 
Kristina Hase

Ansprechpartnerin für Ärzte

Ich stehe Ihnen gerne bei allen Fragen zu Ihrem Bewerberprofil oder unseren Stellenanzeigen zur Verfügung. Zusammen finden wir die passende Stelle in Ihrer Wunschregion.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 33
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscherhausarztservice.de

Adresse

Deutscher Hausarzt Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld


Sichere Übertragung Ihrer Daten

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

Serverstandort in Deutschland

Serverstandort in Deutschland