Navigation schliessen

Der einfache Weg zu Ihrer neuen Praxis in der Allgemeinmedizin in 3 Schritten:

1
Schritt 1 von 3 :
Kostenlose Anmeldung

Jetzt starten
2
Schritt 2 von 3 :
Sorgenfrei ohne Anschreiben

Ganz einfach bewerben
3
Schritt 3 von 3 :
Vorstellungsgespräch

Unsere Tipps

Honorarsituation in der Allgemeinmedizin

Lesezeit: ca. 2 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

4.5 / 5 aus 26 Abstimmungen

Immer weniger Ärzte lassen sich als Allgemeinmediziner in einer eigenen Praxis nieder - das ist vor allem im ländlichen Bereich ein Problem. Dass die Wege für die Patienten immer länger werden, hat dabei aber nicht nur etwas mit dem demografischen Wandel zu tun.

Laut einem Artikel von Finanzen.net ist es niedergelassenen Ärzten vor allem auf dem Land oft nicht mehr möglich, ein angemessenes Honorar für ihre Arbeit zu erzielen. Besonders betroffen sind demnach die Ärzte der Grundversorgung wie Allgemeinmediziner, Augen- oder HNO-Ärzte. In einem Gutachten des Instituts für Gesundheitsökonomik in München wird beschrieben, dass beispielsweise das Lohnniveau von Kassenärzten in Bayern nicht mehr ausreiche,

"um eine betriebswirtschaftlich tragfähige Praxisführung in ländlichen Praxen sicherzustellen und ein angemessenes Arzteinkommen zu ermöglichen."

Kassen zahlen den Ärzten pro Quartal ein bestimmtes Budget aus, mit dem die Ärzte für die von ihnen erbrachten Leistungen vergütet werden. Ist dieses Budget nach einer bestimmten Anzahl Patienten ausgeschöpft, verliert die Leistung des Arztes praktisch an Wert. Außerdem wird das Budget pro Patient berechnet. Wird also ein und derselbe Patient mehrmals im Quartal behandelt, wird der Arzt faktisch nur einmal für diesen Patienten bezahlt. Um die Diskrepanz zwischen Soll und Ist aufzuzeigen, wurden in dem Gutachten die durchschnittlichen jährlichen Ausgaben von Arztpraxen berechnet: Personal, Miete, Fortbildungen, technische Anschaffungen. Dabei kam eine Spanne von 147.000 Euro für Allgemeinmediziner bis 219.000 Euro für Orthopäden heraus. Zudem wurde in dem Gutachten ein "angemessenes" Honorar, angelehnt an Gehältern von Oberärzten, anderen Selbstständigen sowie Honorarärzten, bestimmt und mit den tatsächlichen Gehältern verglichen. Während so eine eine Honorarspanne von 160.000 bis 175.000 Euro ermittelt wurde, konnten die tatsächlichen Honorare aus der Behandlung von Kassenpatienten diesem angemessenen Arzteinkommen nicht nahekommen. Selbst mit der zusätzlichen Behandlung von Privatpatienten, würde das angemessene Arzteinkommen in den Praxen weiterhin deutlich unterschritten.

Langfristig werden so auch Praxen für Allgemeinmedizin dem medizinisch-technischen Fortschritt nicht mehr folgen können, da das Geld für Investitionen fehlt. Darüber hinaus werden auch Praxisübernahmen und Neugründungen gerade in ländlichen Gebieten noch mehr als ohnehin an Attraktivität verlieren.

Neben einer verbesserungswürdigen Bezahlung, trägt auch die Arbeitsbelastung ihren Teil dazu bei. So wird laut einem Artikel der Ärztezeitung die Anzahl der ambulant und stationär tätigen Ärzte bis 2030 um 4822 bzw. 1536 abnehmen. Da Selbständige rund zehn Stunden mehr pro Woche arbeiten als die angestellten Kollegen, geht der Trend auch generell klar zum Angestelltenverhältnis. Demnach werden bis 2030 gut ein Drittel der Ärzte im ambulanten Bereich als Angestellte tätig sein. Um die Allgemeinmedizin wieder zu stärken, muss laut Regina Feldmann, Vizepräsidentin der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), vor allem die ambulante Weiterbildung weiter gefördert werden. Möglichkeiten dazu wären beispielsweise eine Stiftung Weiterbildung oder die finanzielle Förderung der ambulanten Weiterbildung in der Allgemeinmedizin. Auch KVB-Präsident Dr. Andreas Gassen sieht im Hinblick auf eine schwächelnde Grundversorgung Handlungsbedarf:

"Wir müssen den Praxisinhabern eine angemessene Vergütung garantieren – und zwar ohne Budgetierung ihrer Leistungen – und den Angestellten flexible Arbeitsformen, die ihren Bedürfnissen entgegenkommen."

Sie sind Allgemeinmediziner und suchen eine neue Stelle?

Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?

Passende Praxen per E-Mail erhalten

Sie sind Allgemeinmediziner und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?



Verwandte Artikel

Wiedereinstieg nach der Elternzeit

Wiedereinstieg nach der Elternzeit

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Weggegangen - Freiräume vergangen? So oder ähnlich gestaltet sich die Rückkehr aus der Elternzeit für viele Ärzte. Allgemeinmediziner in ländlichen Bereichen haben ... weiterlesen


Förderung für Allgemeinmediziner und Hausärzte in Hessen

Förderung für Allgemeinmediziner und Hausärzte in Hessen

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Auch ländlich geprägte Regionen in Hessen versuchen mit einer Förderung angehende Allgemeinmediziner von den Vorteilen der Hausarzttätigkeit zu überzeugen. Verschiedene Landkreise und p... weiterlesen



Der Allgemeinmediziner auf dem iPad

Der Allgemeinmediziner auf dem iPad

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Digitalisierung auch in der Allgemeinmedizin auf dem Vormarsch Bei den alltäglichen und einfachen Erkrankungen stellt fast jeder Mensch vermutlich schon selbst die richtige Diagnose – und... weiterlesen


Nachwuchsprobleme bei Hausärzten?

Nachwuchsprobleme bei Hausärzten?

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Hausarztmangel - zu viele freie Stellen? Ausgelastete Praxen und keine Zeit mehr für Hausbesuche bei den Patienten. Vor allem auf dem Land ist ein a... weiterlesen




 
Ihre persönliche Betreuerin

Susanne Schmalz

"Guten Tag, mein Name ist Susanne Schmalz und ich bin beim Deutschen Hausarzt Service für das Bewerbermanagement zuständig. Das bedeutet, dass ich mich voll und ganz um Sie und Ihre Wünsche und Vorstellung bezüglich einer neuen Stelle in einer Praxis kümmere.

Ich unterstütze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Praxis. Die kostenlose Anmeldung ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."


Sind Sie überzeugt?

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?

Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

Susanne Schmalz

Ansprechpartnerin für Ärzte

"Ich unterstütze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Praxis. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 33
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscherhausarztservice.de

Adresse

Deutscher Hausarzt Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld

You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!