Navigation schließen
Der einfache Weg zu Ihrer neuen Praxis in der Allgemeinmedizin in 3 Schritten:
1
Schritt 1 von 3 :
Kostenlose Anmeldung

Jetzt starten
2
Schritt 2 von 3 :
Sorgenfrei ohne Anschreiben

Ganz einfach bewerben
3
Schritt 3 von 3 :
Vorstellungsgespräch

Der perfekte Lebenslauf - Britta Kiwit von Dein-Lebenslauf.com im Interview

von Britta Kiwit
Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

Wie bewerbe ich mich als Allgemeinmediziner richtig? Das hat sich vermutlich fast jeder schon einmal gefragt. Die vielen Tipps im Internet erschlagen einen beinahe und sind dadurch meist nur bedingt hilfreich. Auffallen, ja, aber auch nicht um jeden Preis. Sich abheben und trotzdem bestimmte Standards beachten. Um ein wenig Licht in den Irrgarten der Bewerbungen als Arzt zu bringen, haben unsere Kollegen vom Deutschen Zahnarzt Service ein Interview mit Britta Kiwit, Gründerin von dein-Lebenslauf.com, geführt. Sie hat sich mit ihrer Website auf die Erstellung von Lebensläufen spezialisiert und weiß daher sehr gut, worauf es dabei wirklich ankommt:

Interview mit Britta Kiwit

Britta Kiwit
Britta Kiwit im Interview by: Britta Kiwit

DZAS: Liebe Frau Kiwit, sie bieten auf Dein-Lebenslauf.com die Erstellung von individuellen Lebensläufen und Anschreiben an. Wie sind Sie dazu gekommen, diesen Service anzubieten?

Bewerbungsschreiben als Arzt - Aus der Masse herausstechen

Kiwit: Das hat sich ganz einfach entwickelt. Im Freundeskreis habe ich früh festgestellt, dass sich niemand gerne mit der eigenen Bewerbung auseinandersetzt und eine große allgemeine Unsicherheit bei diesem Thema herrscht.
Im engen Austausch mit erfahrenen Personalern entwickelten wir Lebensläufe, die inhaltlich so aufgebaut sind, dass man schnell das Wichtigste auf einen Blick sieht und aus der Masse heraussticht. Das Feedback der ersten Kunden war so positiv, dass wir uns schnell entschieden, auch Anschreiben und gesamte Bewerbungspakete anzubieten.

DZAS: Unsere Bewerber laden lediglich ihren Lebenslauf hoch – ein Anschreiben der Ärzte ist nicht nötig. Aber auch im Lebenslauf warten viele Stolperfallen. Was sind absolute No-Gos auf dem Lebenslauf?

Sauberes Layout ist das A und O

Kiwit: Absolute No-Gos sind ganz klar Rechtschreib- und Flüchtigkeitsfehler jeglicher Art im Bewerbungsschreiben. So entsteht direkt der Eindruck, dass der Bewerber offensichtlich „schlampig“ arbeitet. Genau das Gleiche zählt übrigens auch für die richtige Formatierung: Ein unsauberes Layout hinterlässt direkt das Gefühl, dass sich jemand keine Mühe gegeben hat und erschwert dem Personaler den Zugang zu den relevanten Informationen. Ein schlecht gemachtes Bewerbungsfoto und nicht erklärte Lücken sind weitere No-Gos, die den ersten Eindruck schnell negativ belasten.

DZAS: Und wie ist ein idealer Lebenslauf aufgebaut?

Wichtig: Der rote Faden

Kiwit: Ein richtig guter Lebenslauf enthält inhaltlich einen roten Faden. Das bedeutet nicht, dass man die perfekte Vita vorweisen muss. Es geht vielmehr darum zu erklären, wie es zu den einzelnen Stationen kam. Wichtig ist ein chronologisch retrograder Aufbau, also die aktuellste Position als erstes zu nennen.

Danach folgen für die Leserlichkeit unterschiedliche Kategorien wie zum Beispiel „Akademischer Werdegang“, „Praktische Erfahrungen“, „Studienbegleitende Tätigkeiten“ oder „Sonstiges Engagement“. Wichtig dabei ist, dass auch hier schon mit ein oder zwei Stichpunkten erklärt wird, was man eigentlich genau gemacht hat in den einzelnen Stationen, damit der Personaler nicht erst alle Zeugnisse durchgehen muss, sondern schnell einen Überblick bekommt.

DZAS: Nicht nur der Inhalt, auch die Optik ist wichtig für den ersten Eindruck beim potentiellen Arbeitgeber. Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es, vor allem auch im medizinischen Bereich?

"Man darf ruhig mutiger sein"

Kiwit: Beim Layout empfehle ich immer gerne, dass eine Bewerbung heutzutage keiner DIN-Norm mehr entsprechen muss und man ruhig „mutiger“ sein darf. Das Wichtigste bei der Gestaltung ist, dass der Inhalt bestmöglich präsentiert wird. Etwas Farbe und Abgrenzungen mit grau schaffierten Balken zum Beispiel können schnell dazu führen, dass der Lebenslauf strukturierter wirkt und man stärker aus der Einheitsmasse der anderen Bewerber heraussticht.

DZAS: Fotos sind für Bewerber ja meist schwierig. Haben Sie eine Empfehlung?

Kiwit: Auch, wenn in manchen Ländern ein Bewerbungsfoto nicht mehr üblich ist, empfehle ich auf jeden Fall, bei deutschen Bewerbungen ein Foto zu integrieren. Dabei ist es nicht verkehrt, ein paar Euro in die Hand zu nehmen und ein professionelles Foto im Studio zu machen. Mein Lieblingstipp ist bei dem Bewerbungs-Shooting an etwas zu denken, auf dass man wirklich stolz ist im Leben. Dadurch wirkt der Gesamteindruck automatisch selbstbewusster.

DZAS: Vielen Dank für Ihre Tipps, Frau Kiwit!

Mehr zum Thema

Alle Themen
Passende Praxen per E-Mail erhalten

Sie sind Allgemeinmediziner und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?



Verwandte Artikel

Als Ärztin schwanger in der Praxis - was gilt es zu beachten?

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Schwanger als Allgemeinmedizinerin - was muss man beachten? Das lange Studium der Medizin liegt hinter Ihnen und nun stellen Sie erfreut fest, dass auch die ... weiterlesen


Weihnachten als Allgemeinmediziner – Zwischen Viren und Adventskalender

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Weihnachten, die Zeit die man lieben und hassen kann. Bald brennt sonntags wieder ein Lichtlein am Adventskranz und jeden Tag verbirgt sich eine andere Überraschung h... weiterlesen



Berufseinstieg in die Allgemeinmedizin

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Das Studium gepackt und auch die Suche einer guten Stelle als Weiterbildungsassistent gemeistert - jetzt heißt es nur noch erfolgreich in die Weiterbildung und d... weiterlesen


Raus aufs Land: 6 Gründe für den Traum der eigenen Hausarztpraxis auf dem Land

von Jennifer Schulte-Tickmann
Lesezeit: ca. 5 Min. | Beitrag vom

Bis 2035 werden in Deutschland laut Robert Bosch Stiftung rund 11.000 Hausärzte fehlen. Besonder kritisch wird die Lage in den ländlichen Regionen sein. Dabei könne... weiterlesen




 
Ihre persönliche Betreuerin
Kristina Hase

"Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen! Mein Name ist Kristina Hase und ich unterstütze Praxen dabei, ihr Team zu erweitern. Darüber hinaus kümmere ich mich um potenzielle Bewerber, die auf der Suche nach einer neuen Stelle in einer Praxis sind.

Mein Fokus ist es, Praxen und Bewerber ganz nach ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen miteinander zu verbinden. Wenn Sie mehr zu den Leistungen des Deutschen Hausarzt Service erfahren möchten, kontaktieren Sie mich gerne!"


Sind Sie überzeugt?

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?

Ihre persönliche Betreuerin
 
Kristina Hase

Ansprechpartnerin

"Sie möchten Ihr Praxisteam erweitern? Oder Sie sind vielleicht sogar selbst auf der Suche nach einer neuen Stelle? Ich unterstütze Sie gerne bei Ihrem Vorhaben! Kontaktieren Sie mich einfach, falls Sie Fragen zum Deutschen Hausarzt Service haben."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Allgemeinmediziner?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 33
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscherhausarztservice.de

Adresse

Deutscher Hausarzt Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld


Sichere Übertragung Ihrer Daten

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

Serverstandort in Deutschland

Serverstandort in Deutschland